Unterricht

Bildungs- und gesellschaftspolitische Positionierung

Als Verein für emanzipatorische Erziehung weiß sich die ÄTSCH ihrem Selbstverständnis nach dem Postulat der Gerechtigkeit, insbesondere der Kinder- und Generationengerechtigkeit, verbunden. 



Ätsch-kultur

 Jedes Kind wird respektvoll behandelt und mit seinen individuellen Bedürfnissen ernst

     genommen.

+   Die Kinder sollen die ÄTSCH als ihre erleben und sich in ihr wohl fühlen können.  Die

     Erwachsenen – PädagogInnenteam und Eltern –  sind verantwortlich, die Rahmenbedingungen zu  

     schaffen, um dies zu ermöglichen.

+   Jedes Kind lernt in seinem eigenen Tempo und entwickelt damit ein positives Verhältnis zu

     seinem individuellen Leistungsniveau.

+   Uns ist wichtig, dass die Kinder Spaß am Lernen haben, auch mit Blick auf den Erwerb 

     kulturtechnischer Kompetenzen. 


Unterrichtsform

Alternativpädagogisch gestaltetes Mehrstufenklassensystem. 

lernziel

+   Soziale Kompetenz und Konfliktfähigkeit, z.B. in Gruppen arbeiten und spielen, sich streiten 

     und vertragen lernen, plaudern und diskutieren

+   Kreativität und handwerkliches Können wie Theater, Spielen, Töpfern, Hämmern, Malen, 

     Bauen, Tanzen.

+   Kritische Auseinandersetzung mit  „Gesellschaft“; Befähigung zum Nachfragen,  Nachdenken,

     „Dagegenreden“.

+    Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben, Rechnen. Fremdsprache (Englisch).

+    Fähigkeit, sich selbst Wissen anzueignen.

+    Selbständiges Arbeiten. 


Unterrichtsplan

+   Orientierung am österreichischen Lehrplan  für Volksschulen

+   Orientierung an einem  alternativpädagogisch konzipierten Lehrplan 


unterricht

+    Kombination von Pflicht- und Wahlangeboten.

+    Vielfältige Möglichkeiten zum freien Spiel

+    Projektarbeit zu verschiedenen individuell, gesellschaftlich und ökologisch bedeutsamen

      Themen

+    Arbeit mit individuellen Wochenplänen

+    Jährlich stattfindendes Theaterprojekt

+    Regelmäßig stattfindende Ausflüge

+    Möglichkeiten künstlerischen Gestaltens (Kunsttherapie, Malort u. a.)

+    Angeleitetes sowie freies Werken


zeugnisse

Externistenprüfung und Externistenzeugnis gegen Ende des Schuljahres